Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen („AGB“) von ChillMeOut Entspannungsverfahren [im Nachhinein „CMO“ genannt], Enzianstrasse 4, 83080 Oberaudorf. Diese AGB gelten für jegliche Nutzung der Einrichtungen, Beratungen und Online Angebote von CMO, unabhängig von dem Ort, der Zeit und der Art ihrer Durchführung, sofern sich nicht aus der jeweiligen Anmeldung etwas anderes ergibt.

  1. Trainings-/Coachingangebot

Das in der Anmeldung benannte Programm findet i.d.R. als individuell unterrichtete Einheit an einem gemeinsam definierten Standort respektive über ein vorher gemeinsam definiertes Online Coaching statt. Die Vergütung richtet sich nach dem jeweils vereinbarten Tarif. Gebuchte Trainingseinheiten müssen bei nicht Inanspruchnahme spätestens 24 Stunden vorher schriftlich (bspw. via Email) abgesagt werden; bei Versäumnis wird der in der Anmeldung benannte Tarif (Stundensatz) fällig.

  1. Nutzungsberechtigung, Nutzungsgebühr, Datenschutz

Nutzungsberechtigter ist ausschließlich die im Anmeldebogen namentlich bezeichnete Person. Die Nutzungsberechtigung ist nicht übertragbar. CMO verpflichtet sich, alle vom Teilnehmer angegebenen persönlichen Daten streng vertraulich gemäß der aktuellen DSGVO zu behandeln. Die Daten werden zu keiner Zeit an Dritte für irgendwelche Zwecke weitergegeben. Umgekehrt verpflichtet sich der Kursteilnehmer alle ihm direkt oder indirekt zur Kenntnis genommenen vertraulichen Inhalte, Informationen, Ideen, Clearings, Werkzeuge strikt vertraulich zu behandeln und nicht ohne vorherige schriftliche Zustimmung von CMO an Dritte weiterzugeben, zu verwerten oder zu verwenden. Der Teilnehmer bestätigt ferner, dass CMO alles unternommen hat, die Coaching-/Kursinhalte sowie das Potenzial des Coachings vollständig darzustellen.

CMO ist berechtigt, Preise für Trainingsangebote moderat und unter vorheriger Ankündigung gemäß des Aufwandes/Inhaltes anzupassen.

Als Kleinunternehmer im Sinne von § 19 UStG berechnet CMO keine Umsatzsteuer.

  1. Haftung, Gesundheitszustand des Teilnehmers

Die Nutzung des Trainings-/Coachingangebotes erfolgt auf eigene Gefahr des Teilnehmers. Für etwaig mitgebrachte Gegenstände und Garderobe haftet der Teilnehmer selbst.

Individueller Erfolg hängt von vielen Faktoren ab, wie bspw. die Eigenmotivation des Teilnehmers. Der Teilnehmer erkennt mit seiner Unterschrift an, dass CMO keine Erfolgsgarantie abgibt und zu keiner Zeit in der Haftung für etwaige besprochene oder erzielte Ergebnisse steht.

Der Teilnehmer verpflichtet sich, das Trainings-/Coachingangebot von CMO unter Ausschluss medizinischer Bedenken zu nutzen. In Zweifelsfällen wird der Teilnehmer seine Bedenken vorab mit der Leitung im Gespräch klären.

Der Teilnehmer entscheidet selbst, an welchen Übungen er aufgrund seines Gesundheitszustandes teilnimmt. Mit erfolgter Unterschrift auf der Anmeldung bestätigt der Teilnehmer gegenüber CMO, dass er an keiner psychischen Störung leidet. Das Coaching ist nicht als Psychotherapie zu verstehen.

  1. Rechtswirksamkeit der AGB


    Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam sein/werden, so bleiben alle anderen hierin gemachten Angaben davon unberührt. Änderungen/Ergänzungen bedürfen der Schriftform.

    Auf die aktuelle Version der AGB wird jeder Teilnehmer ausdrücklich bei der Anmeldung hingewiesen.

Diese AGB unterliegt deutschem Recht. Gerichtsstand ist Rosenheim.